Einzug der Gärkühlschränke

Für die Vergärung von Bierwürze braucht es bestimmte Temperaturen. Die dafür verwendete Hefe wird in Ober- bzw. Untergärig unterschieden. Obergärige Hefe vergären die Würze (Produkt nach dem Maischeprozess) zwischen 15-18°C während untergärige Hefen meist bei ca 10°C ihre Arbeit verrichten, den Zucker in Alkohol und Kohlensäure zu verstoffwechseln.

Für diesen Prozess haben wir uns zwei Großraumkühlschränke aus dem Gastrobereich besorgt. In jedem kommt noch jeweils ein 200L Gärfass hinein. Die Temperaturregelung wirde eine externe Steuerung übernehmen. Allerdings wiegt so ein leerer Kühlschrank 93kg. Diese mussten erstmal nach oben in dne ersten Stock gewuchtet werden. Dies war eine sehr schweißtreibende Arbeit, die am Ende aber mit einer Probe vom neuen Lebkuchenbier aus dem Fass belohnt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.